Sozialraumübergreifende SHA- Projekte:

 


Jugend-Aktiv-Plus_ElbinselnJUGEND AKTIV PLUS ist ein Projekt zur sozialen und beruflichen Integration von jungen Erwachsenen mit vielschichtigen Vermittlungshemmnissen in ausgewählten Sozialräumen Hamburgs.

Zielgruppe sind arbeitslose junge Erwachsene von 18 bis 25 Jahren (bei jungen Eltern auch bis 27), die aufgrund vielfältiger Problemlagen nicht durch herkömmliche Angebote und Anspracheformen zu erreichen sind.

Auf den Elbinseln ist ein Kooperationsverbund der Projektpartner BI- Beruf und Integration Elbinseln gGmbH, GANGWAY e.V. und Veddel-Aktiv e.V. im Rahmen von JUGEND AKTIV PLUS tätig. Hier haben sich drei erfahrene Jugendhilfeträger mit langjähriger Bindung zu den Elbinseln zusammengeschlossen. Sie bringen ihre unterschiedlichen Kompetenzen aus den Bereichen offene Kinder- und Jugendarbeit, Berufsvorbereitung, Berufsausbildung und Übergangsmanagement, Hilfen zur Erziehung und Sozialräumliche Hilfen und Angebote sowie ihre Kenntnisse der verschiedenen Sozialräume ein, um ein Unterstützungsnetz zu knüpfen.

Gesamtprojekt: http://www.jugendaktiv-hamburg.de/home.html

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.

ESF-Hamburg Logos


InselmütterINSELMÜTTER WILHELMSBURG/VEDDEL – Orientierungshilfen, Informationen und Hilfestellungen
Das Kooperationsprojekt Inselmütter Wilhelmsburg / Veddel ist ein präventives Angebot der Familienförderung für migrantische Mütter in Wilhelmsburg und auf der Veddel. Träger ist die BI Beruf und Integration Elbinseln gGmbH. Die Projektleitung liegt in der Hand der Elternschule Wilhelmsburg. Im Bildungszentrum Tor zur Welt verfügt das Projekt über eigene Räume und ist eingebunden in eine enge Kooperation mit dem Inselcafé der Elternschule, den dort ansässigen Einrichtungen (Weiterbildung Hamburg, verikom, Volkshochschule Hamburg, Kita Koppelstieg, Theater im Strom) sowie den Schulen.

Das Projekt hat zum Ziel, die Erziehungskompetenz von Eltern durch muttersprachliche Informationen, Alltagsunterstützung und Anbindung an Angebote im Stadtteil zu stärken und damit die Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder zu erhöhen. Neben der Nachbarschaftshilfe bieten einzelne Inselmütter im Projektbereich „Sozialräumliche Hilfen und Angebote – SHA“ auch Einzelfallhilfen in enger Abstimmung mit dem ASD an (FALKO-Projekt). Für ihre Aufgaben werden Inselmütter theoretisch und praktisch qualifiziert und von SozialpädagogInnen angeleitet und begleitet.


Frühe Hilfen / Familienteam

Dieses unbürokratische Angebot für Eltern und Familien mit Kindern bis zu drei Jahren bietet eine Alternative oder Ergänzung zu Hilfen zur Erziehung. Die Mütter erhalten Unterstützung in Fragen zur Mutter-Kind-Bindung und Begleitung bei Behördenangelegenheiten etc.

Kooperationspartner: ASD Wilhelmsburg (Jugendamt), Familienhebammenprojekt. Die Federführung hat der Landesbetrieb Erziehung und Beratung.

Schwentnerring 8 a, 21109 Hamburg
Frühe Hilfen / Familienteam


Familienratsbüro Elbinseln

Das Verfahren Familienrat ist hilfreich in Situationen, in denen Familien Probleme lösen wollen und dabei die Unterstützung ihrer Verwandten und Freunde und/oder Nachbarn etc. in Anspruch nehmen möchten. Selbsthilfepotentiale werden geweckt und das Familiennetzwerk sowie das Umfeld der Familie nutzbar gemacht.

Ziel des Angebotes ist es, Familien zu stärken und dabei zu unterstützen, eigene Lösungen für ihre Probleme zu erarbeiten. Ein unabhängiger Koordinator für Familienrat begleitet und unterstützt die Familien bei der Planung, Durchführung und Reflexion des Familienrats.

Zielgruppe sind Familien aus Wilhelmsburg, die ihre Probleme durch Selbsthilfepotentiale und mit Unterstützung des eigenen Netzwerks lösen wollen, sowie Familien, deren Kinder stationär untergebracht oder in Obhut genommen worden sind, und für die eine Rückkehroption in die Familie entwickelt werden kann.

Schwentnerring 8 a, 21109 Hamburg
Familienratsbüro Elbinseln


Trägerverbund SoFas

Hier finden Sie in Kürze weiterführende Information zum Trägerverbund SoFas. Bitte schauen Sie bald wieder rein.